Feb 2020
Mo Di Mi Do Fr Sa So
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 1
»Wenn das Brot, das wir teilen, als Rose blüht«
Konfirmanden aus der Stadtkirchengemeinde wachsen zusammen
konfifahrt-2016
Bilder: M. Göbel, Hanau

Es war das erste Mal, dass in diesem Jahr die Konfirmandinnen und Konfirmanden aus allen vier Bezirken der  Stadtkirchengemeinde gemeinsam unterrichtet wurden und auf zwei Freizeiten miteinander unterwegs waren. Von der ersten Stunde an wuchs die große Gruppe von 29 Jugendlichen  zusammen. Ausgehend von ihrer Lebenswelt beschäftigten sie sich mit zentralen Fragen des christlichen Glaubens.

Die Konfirmandenzeit stellt eine Begleitung auf dem Weg des eigenen Glaubens dar. Eigene Überzeugungen konnten zur Sprache kommen, Fragen  gestellt und gemeinsam nach tragfähigen Antworten gesucht werden in Auseinandersetzung mit christlichen Glaubensinhalten, Werten und Traditionen. 

Was hält und trägt uns, wenn das Leben zu Ende geht und wir einen lieben Menschen beerdigen müssen? Zum Thema Sterben und Tod gab es eine Führung über den Hauptfriedhof mit einem Bestatter und einen ganzen Konfirmandentag, der die Thematik und die Fragen aufnahm.

Wer ist Jesus Christus, wie hat er gelebt, was hat er gelehrt? Und was ist Diakonie? Bei einem Besuch in der Hanauer Tafel, wo alle auch mitarbeiten konnten bei der Essensausgabe, wurde das Thema der christlichen Nächstenliebe direkt erfahrbar. Christlicher Glaube zeigt sich in der Welt, im Tun und Handeln.

Und: Wer gehört zu unserer Gemeinschaft und was erfahren wir über sie von Jesus? Das waren die Fragen, die uns auf der Konfirmandenfreizeit zum Thema Abendmahl beschäftigten. Zusammen erlebten wir eine Gemeinschaft in aller Unterschiedlichkeit der Personen und Persönlichkeiten. Verbunden waren wir in dem Geist Jesu, der das Brot für alle teilte und den Saft der Trauben ausgab. Diese berührende Erfahrung einer Abendmahlsfeier am großen, gedeckten Tisch auf der Freizeit konnten alle machen, die Konfirmanden und auch die neun sehr engagierten Mitarbeitenden, die das Team mit den vier Pfarrerinnen und Pfarrern bildeten.

Die Konfirmation bildet nun nach dem Vorstellungsgottesdienst den feierlichen Abschluss eines spannenden, bewegten, interessanten Konfirmandenjahres, in dem vieles aufblühte, angerührt und angestoßen wurde. Gleichzeitig stellt sie den Beginn eines Glaubensweges für die jungen Heranwachsenden dar. Sie bekräftigt, bestätigt, festigt die Taufe, die Zugehörigkeit zur christlichen Gemeinde. Der Segen, den die jungen Menschen bei ihrer Konfirmation erhalten, ist ein sichtbares und hörbares Zeichen dafür, dass Gott jeden Einzelnen auf seinem Lebensweg begleitet.    

 

Wir laden herzlich ein zu den Konfirmationsgottesdiensten

Sonntag, 17. April 2016, 9.30 Uhr in der Kreuzkirche

Konfirmiert werden:

Ben Conen – Jan Conen – Stefan Generalov – Moritz Göbel – Johanna Göbig – Michelle Grau – Samira Hanna – Jonas Jung – Anne Kabelitz – Helene Nagula – Anna Schiftner – Lisa Schüttelkopf – Franziska Trefftz

Sonntag, 24. April, 2016, 10.30 Uhr in der Marienkirche

Konfirmiert werden: 

Leona Bergmann – Leona Drendel – Paul Ergezinger – Till Fröhning – Loulou Harzer – Marlon Kircher – Giuliana Klaus – Nikolai Koukol – Daniel Laub – Annabell Leschhorn – Noah Lockwood – Aliya Montgomery-Wesner – Marc Pfeiffer – Julia Pshetyuk – Kim Völker – Maxima Wiegels

Katrin Kautz

4704