Kirchcafé in der Marienkirche
marienkirche-2015-002
Bild: M. Ebersohn, Hanau

Schon in der Zeit vor der Vereinigung der vier Innenstadtgemeinden zur evangelischen Stadtkirchengemeinde Hanau beschloss der damalige Kirchenvorstand der Marienkirche, ein Kirchcafé im Anschluss an den letzten Gottesdienst im Monat zu platzieren.

Bei Kaffee oder Tee und Plätzchen haben die Kirchenbesucher im Seitenschiff der Kirche die Gelegenheit, z. B. Themen »rund um den Kirchturm« bzw. seit fünf Jahren auch Themen rund um die Stadtkirchengemeinde mit den Mitgliedern des Gemeindebezirksrates, den anwesenden Pfarrern, Kirchenmusikern, Kirchenvorstehern und Küstern zu besprechen.

Der Gemeindebezirksrat Marienkirche überlegte, wie das Kirchcafé ansprechender gestaltet werden kann. Für ihn ist es wichtig, dass bei mehreren Besuchern das Interesse geweckt wird, in gemütlicher Atmosphäre nach dem Gottesdienst eine gewisse Zeit beieinanderzubleiben. Dort kann man miteinander reden, lachen oder auch gewisse Dinge, die den Besuchern am Herz liegen, ansprechen. Denn wann hat ein Kirchenbesucher die Mitarbeitenden ganz nahe und zusammen beieinander? Dies ist dem Gemeindebezirksrat sehr wichtig.

Aus diesem Grund beschloss der Gemeindebezirksrat eine neue Form des Kirchcafés. Das so genannte »Eventcafé« findet an bestimmten Sonntagen im Kirchenjahr wie z. B. Erntedank, 1. Advent, Ostern usw. statt. Anstatt gekauften Plätzchen gibt es nun der Jahreszeit oder dem Anlass entsprechend von Mitgliedern des Gemeindebezirksrates selbst gebackenen Kuchen oder Plätzchen, manchmal auch beides. Die Tische werden dem Anlass entsprechend geschmückt. Die Besucher sollen sich in angenehmer Atmosphäre bei dezenter Hintergrundmusik wohlfühlen.

Daher lädt der Gemeindebezirksrat alle interessierten Besucher der Stadtkirchengemeinde am 1. Advent, der dieses Jahr auf den 2. Dezember fällt, im Anschluss an den um 15.00 Uhr beginnenden Gottesdienst zum Verweilen in die Kirche ein. Es gibt selbst gebackene Plätzchen, vielleicht auch Kuchen bei adventlicher Hintergrundmusik und dem Anlass entsprechend geschmückten Tischen.

Kommen Sie einfach vorbei und lassen Sie es sich bei uns in der Marienkirche gut gehen.    

Jürgen Nowak

5565