Corona-Virus
Konsequenzen in der Stadtkirchengemeinde
corona-virus
Bild: pixabay.com

Angesichts der Corona-Pandemie hat die Stadtkirchengemeinde in Anbetracht der gesetzlichen Regelungen und in Anlehnung an die Empfehlungen der Landeskirche folgendes beschlossen:

  • Alle Gottesdienste, Andachten und Veranstaltungen jeglicher Art fallen ab sofort bis Ende April aus (sofern es keine weiteren Änderungen am Sachstand gibt). Damit müssen auch Taufen, Trauungen u. Ä., die in diesem Zeitraum liegen, verschoben oder abgesagt werden.
     
  • Wegen der sich zunehmend verschärfenden Bedrohungslage müssen auch alle unsere Kirchen entgegen der bisherigen Veröffentlichungen geschlossen bleiben.
     
  • Abgestimmt mit den Bistümern in Hessen und NRW sowie mit der EKHN sollen ab Samstag, dem 28. März 2020, abends um 19.30 Uhr für 5 Minuten die Glocken zum Gebet in Zeiten von Corona läuten.
     
  • Ebenso in Absprache mit den Bistümern und der gesamten EKD wollen wir uns an der Läute-Aktion zu Karfreitag und Ostern beteiligen:
    Karfreitag um 15.00 Uhr für 10 Minuten mit der Totenglocke
    Ostersonntag um 12.00 Uhr für 10 Minuten »großes Geläut« als Zeichen der Hoffnung!
     
  • Wir laden ein, das zentrale Mittagsgeläut um 12.00 Uhr zum Anlass zu nehmen, ein Gebet zu sprechen, sozusagen als »Home-Gottesdienst«.
    Vorschläge dazu finden Sie hier auf dieser Seite, die ständig ergänzt wird. Vor allem möchten wir Ihnen das »Licht der Hoffnung« ans Herz legen.
     
  • Die Tageseinrichtungen für Kinder Johanneskirche, Kreuzkirche und Marienkirche sowie das Kinderhaus Regenbogen haben bis zum 19. April 2020 geschlossen.
     
  • Das Gemeindebüro ist telefonisch und per Mail erreichbar, aber nicht mehr für die Öffentlichkeit zugänglich.
     
  • Die Pfarrerinnen und Pfarrer der Stadtkirchengemeinde stehen Ihnen für seelsorgerliche Anliegen gerne zur Verfügung. Die Kontaktdaten finden Sie hier.
     
  • Selbstverständlich werden wir Sie bei weiteren Veränderungen, die unsere Kirchengemeinde betreffen, umgehend informieren

Wir bedauern diese gravierenden Einschränkungen, halten sie jedoch angesichts der Bedrohung und der Verantwortung, die wir alle für die Gesundheit unserer Gesellschaft tragen, für unabdingbar. 


Auch das Landeskirchenamt der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck überprüft ständig den jeweiligen Sachstand und passt ihre Empfehlungen zeitnah an. Auf der landeskirchlichen Homepage können Sie sich darüber informieren. werden diese Empfehlungen auch zeitnah eingestellt.

Aktuelle Informationen finden Sie auch auf den Internetseiten:


Wir wünschen Ihnen aber, dass Sie gesund bleiben!

Ihre Stadtkirchengemeinde Hanau

5986