luther-marionette-07
Sommergottesdienste 2. Juli – 13. August 2017

In diesem Jahr jährt sich der Beginn der Reformation zum 500. Mal. Martin Luther soll seine Thesen, die Veränderungen innerhalb der gelebten Kirche einforderten, am 31. Oktober 1517 an die Schlosskirche zu Wittenberg genagelt haben. ...

Das Verzeichnis der einzelnen Gottesdienste finden Sie hier.

luther-02
Ein Jubiläum zwischen Bobbycar-Rennen in Kutte und reformatorisch-theologischen Erkenntnissen

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

von den 95 Luther-Veranstaltungen, die sich der Kirchenkreis im Reformationsjubiläum ehrgeizig gesetzt hatte, konnten schon viele interessante Angebote, Begegnungen und auch besondere Gottesdienste gefeiert werden: »Luther aus besonderem Holz geschnitzt«, die wunderbare Luther-Marionette, Luther im Dreiviertel-Takt, ...

familienfreizeit-2016
Familienfreizeit am Edersee 15.-18. Juni 2017

In diesem Jahr des Lutherjubiläums gehen Kleine und Große den Spuren der Reformation nach. »Hier stehen wir! Geht es auch anders?« 

Sowohl in den Kindergruppen der Minis, der Midis, der Maxis, der XXLer oder bei den Erwachsenen wird das reformatorische Thema spielerisch, kreativ, darstellerisch und diskussionsfreudig aufgenommen ...

luther-marionette-01
Die Luther-Marionette – Interview mit Christel Sippel

Wie kamen Sie auf die Idee, eine Marionette anfertigen zu lassen?

In den vorbereitenden Gesprächen auf das Reformationsjubiläum habe ich festgestellt, dass Angebote für Kinder gefehlt haben. Ich habe überlegt, wie kann Kindern dieses Thema nahe gebracht werden. Sicher gibt es Bücher, es kann erzählt werden, aber ich wollte etwas haben, das einen bleibenden Eindruck hinterlässt. ...

luther-marionette-03
Dialogtheater zwischen Mensch und Marionette kann für eigene Anlässe gebucht werden

In der Hanauer Marienkirche wurde die Marionette Martin Luther am 28. Januar 2017 zum ersten Mal lebendig. Roland Richter, der Leiter des Hanauer Marionettentheaters, spielte Szenen aus dem Leben Martin Luthers mit einer 75 cm großen Marionette auf offener Bühne vor dem Altar der Marienkirche.

wartburg-lutherstube

Liebe Leserin, lieber Leser!

Die Bibel und das Kreuz, das sind die »Markenzeichen« jeder evangelischen Kirche. An zentralem Ort, auf dem Altar, liegt das »Buch der Bücher« aufgeschlagen. Jede und jeder soll es lesen können, das war das Anliegen Martin Luthers. Darum übersetzte er die Bibel ins Deutsche. Ursprünglich ist das Alte Testament in Hebräisch geschrieben, das Neue Testament in Griechisch. ...