25 Jahre Dar al-Kalima in Bethlehem / 20 Jahre Förderverein
Broschüre statt Jubiläumsfeiern
dar-al-kalima01
Bilder: www.facebook.com; www.mitriraheb.org

Im September 2020 sollte in der Alten Johanneskirche mit der Mitgliederversammlung des im Jahreswechsel 2000/2001 hier in Hanau gegründeten Fördervereins für die Bethlehem Akademie »Dar al-Kalima« das 20-jährige Jubiläum der Gründung und das 25-jährige Bestehen von »Dar al-Kalima« – erst Begegnungsstätte, dann Akademie und heute University-College – gefeiert werden. Öffentliche Diskussion, Ausstellung in der Marienkirche und Begegnung mit dem Gründer und Präsidenten der Hochschule, Pfarrer Dr. Mitri Raheb, waren seitens der Gründungsmitglieder, Inge und Horst Rühl, vorbereitet. Doch zu Zeiten der Pandemie kam alles ganz anders. Hanau wurde Hotspot und der Verein musste seine Mitgliederversammlung in die virtuelle Welt verlegen.

Ebenso fielen in Bethlehem die für Juni anberaumten Jubiläumsveranstaltungen aus. Internationale Tagungen, Ausstellungen, ein Filmfestival und weitere Kulturveranstaltungen mussten abgesagt werden. Bethlehem wurde abgeriegelt und ein Lockdown verhängt.

Der Hochschulbetrieb selbst musste eingestellt werden. Mitri Raheb beschrieb die Lage als doppelten Lockdown: »Bethlehem und Dar al Kalima sind durch die Folgen der israelischen Besatzung und der Pandemie nun doppelt getroffen und abgeriegelt.«

Zeitgleich wurde vom Förderverein eine Veröffentlichung in der Schriftenreihe »Israel&Palästina« zum 25-jährigen Bestehen von Dar al-Kalima beauftragt. Die Broschüre, die einen Einblick in die Entstehung der Bildungseinrichtung sowie die aktuelle politische Situation in Bethlehem gibt, ist nun frisch erschienen. Der 130 Seiten starke Band ist gegen eine Spende ab 10,00 € im Gemeindebüro der Evangelischen Stadtkirchengemeinde Hanau, Alte Johanneskirche, Johanneskirchplatz, zu erhalten.

Die erbetene Spende geht dem Förderverein zu, der es für die hervorragende Bildungsarbeit des University-Colleges in Bethlehem einsetzt. Auch mit diesem Beitrag wird konkrete Friedensarbeit durch Bildung in Bethlehem gestärkt.

Horst Rühl

6137