»Gott auf Rollen«*
Von den Vorzügen eines fahrbaren Altars
gott-auf-rollen-1
Bilder: B. Kemmler, Hanau

Ein einfacher Holzschrank, vier große Rollen darunter geschraubt, ein passendes Stoffkleid, maßgeschneidert, darüber ein Parament – als freundliche Leihgabe der Neuen Johanneskirche oder als meisterliche Arbeit der Patchworkgruppe an der Christuskirche – und schon ist er fertig: der Altar auf Rädern. In seinem »Bauch« verschwinden die Dinge, die für einen Gottesdienst gebraucht werden: Kreuz, Kerzen, Bibel, Liedblätter, CD-Player, …

Wofür solch ein »Gefährt« gebraucht wird?

In unseren Altenheimen wohnen Menschen, für die der Weg in die Kapelle oder den gottesdienstlich geschmückten Gemeinschaftsraum zu mühsam, zu weit, zu aufregend ist mit seinen vielen Eindrücken. Da kommt der Gottesdienst eben zu ihnen, die Pfarrerin mit ihrem Altar auf den Wohnbereich, in die Küche oder auf den großen Flur.

Was sich vor Corona schon lange bewährt hat, ist nun intensiviert worden, denn es dürfen keine Veranstaltungen mehr stattfinden, an denen Menschen aus verschiedenen Wohnbereichen teilnehmen, eben auch keine Gottesdienste. Und so ist das Angebot einfach ausgebaut worden: Alle 14 Tage gibt es jetzt in jedem Wohnbereich einen Gottesdienst, für die mobilen und die immobilen BewohnerInnen.

Umso praktischer, dass sich die Pfarrerin nur noch ihr fertig gepacktes Gefährt »schnappen« muss – und schon kann sie losziehen: in den verschiedenen Häusern der Vereinten Martin Luther + Hanauer Hospitalstiftung in Hanau und Großauheim und neuerdings, mit dem jüngsten »Kind« der fahrbaren Altarfamilie, auch in die vielen Etagen im Wohnstift in der Lortzingstraße.

Übrigens: falls Ihre Gemeinde noch ein Parament übrighat, das Sie nicht mehr brauchen – wir freuen uns über weitere Leihgaben für die Vielfalt der Farben unseres Kirchenjahres auf unseren – mittlerweile fünf – fahrbaren Altären.

Ihre Altenheimpfarrerinnen

Beate Kemmler
Beatrice Weimann-Schmeller

*»Gott auf Rollen«, so hat eine humorvolle Dame in einem unserer Häuser den Altar »getauft«.

6169